© RB/ Stephan Pick

Tatort - Nachtsicht, 12.3.2017, 20.15 Uhr, Bremedia/ Bavaria Fernsehproduktion im Auftrag von Radio Bremen für Das Erste (© RB/ Stephan Pick)

Termine im Überblick

12. März, 20.15 Uhr, ARD: Tatort Bremen – Nachtsicht | 30. März, 20.15 Uhr, ARD Nord bei Nordwest – Estonia | 6. April, 20.15 Uhr, ARD: Nord bei Nordwest – Der Transport |
22. April, 20.15 Uhr, ZDF: Marie Brand und der Liebesmord | Sonntags, 18.50 Uhr, ARD: Lindenstraße | Dreharbeiten zu zwei neuen ARD-Folgen von Der Tel-Aviv-Krimi

© Radio Bremen/ Michael Ihle

Bremer Tatort – Nachtsicht

In ihrem neuen Fall (und im 20.Jahr von Inga Lürsen) „Nachtsicht“, den die ARD am 12. März um 20.15 Uhr ausstrahlt, müssen die Bremer Kommissare Inga Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) die Morde an jungen Männern aufklären, die nachts von einem Auto überfahren werden. Spuren am Tatort führen zum ehemaligen Drogenabhängigen Kristian Friedland (Moritz Führmann). Doch der hat für den Zeitpunkt des Mordes ein Alibi. Zum Erstaunen der Kommissare versuchen seine Eltern (Angela Roy und Rainer Bock) mit allen Mitteln, die Ermittlungen von ihm fern zu halten. Was hat die Familie zu verbergen?

Buch: Andreas Tuchmann, Stefanie Veith, Regie: Florian Baxmeyer, Produzent: Ronald Mühlfeldner (Bavaria Fernsehproduktion) im Auftrag der Bremedia für Radio Bremen (Redaktion: Annette Strelow) für Das Erste.

Im Auftrag von Radio Bremen hat pr agentur deutz die Pressearbeit für das Format übernommen (Ausstrahlungs-PR).

© NDR/ Gordon A. Timpen

Nord bei Nordwest - Estonia und Nord bei Nordwest - Der Transport

Am 30.3. und 6.4. strahlt die ARD (jeweils um 20.15 Uhr) zwei neue Folgen der Ostseekrimireihe Nord bei Nordwest aus. Tierarzt und Ex-Polizist Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann) und die einzige Polizist in Schwanitz, Lena Vogt (Henny Reents), haben es einmal mit einem diffizilen Fall basierend auf der politischen Vergangenheit von Lenas Vater (Peter Prager) zu tun, im anderen Fall recherchieren sie im Motorradmilieu. Das Duo der Ermittler komplettiert natürlich wieder der rothaarige Feger Jule Christiansen (Marleen Lohse).

Buch: Holger Karsten Schmidt; Regie „Estonia“: Dagmar Seume, Regie „Der Transport“ Till Franzen, Produzentin: Claudia Schröder (Aspekt-Telefilm) im Auftrag NDR (Redaktion: Donald Krämer) und Degeto (Redaktion: Katja Kirchen) für Das Erste.

Im Auftrag von Aspekt Telefilm und NDR hat pr agentur deutz die Pressearbeit für das Format übernommen (Ausstrahlungs-PR).

© ZDF/ Guido Engels

Marie Brand und der Liebesmord

Am Samstag, 22.4.2017 (20.15 Uhr), feiert die ZDF-Reihe ein kleines Jubiläum: „Liebesmord“ ist die 20. Folge der Reihe Dieses Mal müssen die beiden Kölner Kommissare Marie Brand (Mariele Millowitsch) und Simmel (Hinnerk Schönemann) in einer Partnervermittlung ermitteln. In weiteren Rollen Thomas Heinze, Heikko Deutschmann, Florian Bartholomäi, Simon Licht, Jasmin Schwiers u.a.

Buch: Timo Berndt; Regie: Josh Broecker; Produzentinnen: Iris Wolfinger, Sabine de Mardt, Micha Terjung (Warner.Bros)

Im Auftrag von Warner.Bros und ZDF hat die pr agentur deutz die Pressearbeit für das Format übernommen (Produktions- und Ausstrahlungs-PR).

Lindenstraße
© WDR/ Steven Mahner

Lindenstraße

„Lindenstraße“ ist die mit 32 Jahren am längsten im deutschen Fernsehen laufende Serie. Sie erzählt generationsübergreifend Alltagsgeschichten und greift immer wieder aktuelle Themen auf, die zu gesellschaftspolitischen Diskussionen anregen bzw. polarisieren. Eine Produktion der Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion (GFF) (Produzenten: Hans W. Geißendörfer und Hana Geißendörfer) im Auftrag des WDR (Redaktion: Götz Schmedes) für die ARD (sonntags, 18.50 Uhr).

Ausführliche Infos unter: www.lindenstrasse.de

Im Auftrag von GFF und WDR hat die pr agentur deutz die Pressearbeit für die weekly übernommen (Produktions- und Ausstrahlungs-PR).

© Matthias Bothor

Anatole Taubman

Wir betreuen den international viel beschäftigen, in Berlin lebenden Schauspieler Anatole Taubman (u. a. „James Bond - Ein Quantum Trost", „Luis Trenker - Der schmale Grad der Wahrheit", „Nussknacker und Mausekönig", „Versailles", „Nachtschicht", „Auf Wiedersehen Deutschland", „Baumschlager", „Ein Moment fürs Leben", „Mordkommission Istanbul") in allen Pressebelangen. Der Kinofilm „Auf Wiedersehen Deutschland“ feiert Weltpremiere auf der Berlinale 2017 und ist auch für die Lola 2017 nominiert.

www.schlag-agentur.de

© Nadja Klier

Therese Hämer

Wir betreuen die in Köln und Berlin lebende Schauspielerin Therese Hämer (u.a. „Tatort - Weimar", „Weil ich dich liebe", „Trash detective", „Fräulein", „Der mit dem Schlag", „Polizeiruf 110 - München") in allen Pressebelangen.

www.management-goldschmidt.de

© Jeanne Degraa

Angela Roy

Wir betreuen Schauspielerin Angela Roy ("Kalter Frühling", "Rote Rosen", "Kreuzfahrt ins Glück", "Tatort - Nachtsicht") in allen Pressebelangen.

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an uns